Fetale Alkoholspektrumstörung – Offene Fragestunde Online

Mütterlicher Alkoholkonsum während der Schwangerschaft ist eine der häufigsten Ursache für angeborene Fehlbildungen, geistige Behinderungen, hirnorganische Beeinträchtigungen, Entwicklungsstörungen und extreme Verhaltensauffälligkeiten.
Sie interessieren sich dafür wie sich FASD im Alltag äußert, mit welchen Herausforderungen Betroffene und ihre Lebensbegleiter zu kämpfen haben? Welche Auswirkungen haben die mangelnde räumliche und zeitliche Orientierung, die schlechte Impulskontrolle und die unzuverlässige Gedächtnisleistung? Welche Auswirkungen hat es, wenn keine adäquaten Hilfestellungen zur Verfügung gestellt werden? Warum wird diese Behinderung nicht ernst genommen und oft mit Beharrlichkeit an Maßnahmen und Zielvorstellungen festgehalten, auch wenn diese nicht zum gewünschten Ergebnis führen oder sogar schon wiederholt gescheitert sind? Was bedeutet die in Österreich bestehende eklatante Versorgungslücke für Jugendliche und junge Erwachsene mit FASD? Wie kann mit dem Spannungsfeld Autonomiebestrebung und teilweise intensiver Betreuungsnotwendigkeit umgegangen werden?

Unsere Obfrau Frau Daniela Nettig-Weich, Pflegemutter von zwei betroffenen Jugendlichen und Frau Dr. Brigitte Stuiber, Adoptivmutter einer betroffenen Erwachsenen stehen Ihnen für Fragen zum praktischen Umgang mit dieser Behinderung zur Verfügung.

 

Die Veranstaltung findet online statt.

FASD (Fetale Alkohol-Spektrumstörung): Lebenslange Folgen durch Alkohol in der Schwangerschaft

Mütterlicher Alkoholkonsum in der Schwangerschaft kann zu lebenslangen Schädigungen des Ungeborenen führen, die unter dem Oberbegriff FASD zusammengefasst werden. Nicht nur größere Mengen an Alkohol können schädigend wirken, sondern auch bereits kleinere Mengen, was vielfach in Österreich noch nicht gut bekannt ist.

Bei der letzten Fachtagung der FASD Hilfe Austria ist ein Kurzfilm entstanden, der betroffene Familien zu Wort kommen lässt, und einen Einblick in Alltag und Herausforderungen mit betroffenen Kindern gewährt. Nutzen Sie die Zeit nach dem etwa 20minütigen Kurzfilm, um mit uns ins Gespräch zu kommen: Haben Sie Fragen zum Thema FASD, möchten Sie eine bestimmte Thematik diskutieren, sich näher über FASD informieren? Wir freuen uns auf Sie, denn Aufklärung und Information sind wichtig!

Besuchen Sie uns auch gerne – zwecks näherer Vertiefung – einen Monat später in Wien bei der interaktiven Wanderausstellung „Wenn Schwanger, dann ZERO“ (19.-23.06.2023, Infos unter www.fasdhilfeaustria.at). Diese Veranstaltung richtet sich nicht nur an Erwachsene und interessierte Fachkräfte, sondern vor allem auch an Schulklassen ab der 7. Jahrgangsstufe: Denn Prävention und zeitgerechte Aufklärung geht uns alle an!

Heute bin ich – lebenskompetent mit Bilderbüchern

Lebenskompetenzförderung passiert beim (Vor)Lesen ganz „nebenbei“ und Gesprächsanlässe laden zum Beispiel zum Austausch über Problemlösungen ein. Diese Veranstaltung richtet sich an Eltern und Erziehungsberechtigte.

Findet online über ZOOM statt:

  • Link (erst zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktiv)
  • Meeting-ID: 816 5505 6756
  • Passwort: 875064

Kontakt: info@vivid.at